2007 Auszeichnung für Kapellmeister - Konzertwertungsspiel in Olang

Auszeichnung für Kapellmeister Thomas Schwingshackl

2007_Ehrung_KapellmeisterEinen starken Sonderapplaus gab es beim Frühjahrskonzert der Schützenkapelle Pichl für Kapellmeister Thomas Schwingshackl. Er wurden nämlich für seine 20-jährige Tätigkeit als Kapellmeister mit dem goldenen VSM-Verdienstzeichen geehrt. 1988 hat Schwingshackl den Dirigentenstab vom langjährigen Kapellmeister Franz Niederegger übernommen und seither kontinuierliche Aufbauarbeit geleistet.

Zu den Höhepunkten in den vergangenen 20 Jahren zählt die Kapelle folgende Auftritte: 1992 die erste Aufführung des Großen Österreichischen Zapfenstreiches in Tramin; 1993 die Teilnahme am Bezirkswertungsspiel in Bruneck; 1995 das Jubiläumskonzert in Pichl; 1996 das erste Frühjahrskonzert; 1997 die Fernsehaufnahme mit dem RAI Sender Bozen; 2003 die Teilnahme am Landes-Wertungsspiel in Sterzing; 2005 die Gestaltung einer Messe im Wiener Stephansdom und heuer die Teilnahme am Bezirkswertungsspiel in Olang, das die Kapelle mit 88,75 von100 möglichen Punkten in der Mittelstufe erfolgreich absolvierte.

Wir wünschen dem Kapellmeister weiterhin viel Freude bei der Ausübung des Kapellmeisteramtes bei der Schützenkapelle Pichl.

Schützenkapelle Pichl beim Konzert- Wertungsspiel in Olang

14 Jahre nach dem letztem Bezirks-Wertungsspiel veranstaltete der VSM-Bezirk Bruneck am 2. Juni ein Wertungsspiel in Olang. Ein Wertungsspiel dient den Kapellen den eigenen Leistungsstand zu erkunden und in einer intensiven Probenarbeit das musikalische Niveau zu heben. 13 Musikkapellen haben sich dem Urteil der Kommission gestellt. Dieser gehörte Gerd Buitenhuis aus den Niederlanden, Günther Klausner aus Nordtirol, Gottfried Veit und Josef Feichter aus Südtirol an. Sie bewerteten die teilnehmenden Kapellen nach folgenden Kriterien: Interpretation, Ton- und Klangqualität, Rhythmik, spieltechnische Ausführung, allgemein musikalisches Auftreten und Gesamteindruck.

Die Schützenkapelle Pichl stellte sich mit dem Pflichtstück Lindberg Variationen und dem Selbstwahlstück Klingendes Land in der Stufe B dem Urteil der Juroren. Die Wertungsrichter waren vom Vortrag der Schützenkapelle Pichl sehr angetan und honorierten ihre Leistung mit 88,75 von 100 möglichen Punkten. Dies war die vierthöchste Punktezahl die an diesem Wertungsspiel vergeben wurde.

Frühjahrskonzert 2007 mit "Blasmusik aus Österreich"

"20 Jahre Kapellmeister Thomas Schwingshackl"

Mit dem Eröffnungsstück "Ostarrichi Fanfare" des Komponisten Gerhart Banco haben die Musikanten/Innen der Schützenkapelle Pichl das zahlreich erschienene Publikum am 5. Mai im Vereinssaal von Pichl begrüßt. Kapellmeister Thomas Schwingshackl hat das Programm des heurigen Konzertes unter das Motto "Blasmusik aus Österreich" gestellt. Im festlichen Bläserstück "Prinz Eugen-Kampfruf" von Josef Messner wurde durch die Fern-Trompeten das heranrücken der Armee dargestellt. Mit dem Stück "Austria Ouverture" hat Kapellmeister Thomas Schwingshackl ein abwechslungsreiches Stück gewählt, welches den Musikanten der Schützenkapelle alles abverlangt hat. Nach dem "Kaiser Franz-Josef Marsch" von Johann Strauß kam es mit dem Stück "Mein Österreich" von Anton Rosenkranz zum Höhepunkt des ersten Konzertteiles. Der Solist Markus Gietl gestaltete dieses Stück mit seinem ausdrucksreichem Spiel am Solo-Flügelhorn.

Für die Jungmusikanten Melanie, Raffael und Renate war das Frühjahrskonzert ein besonderes Erlebnis, war es doch ihr erstes Saal-Konzert in den Reihen der Musikkapelle.

Obmann David Seiwald, Bezirks-Obmann Stellvertreter Robert Burger und Zonen-Vertreter Korbinian Hofmann nahm nach der Pause die Ehrung für Kapellmeister Thomas Schwingshackl vor. Der Kapellmeister leitet die Kapelle seit 20 Jahren und hat sie mit sehr viel Geschick und Geduld in diesen Jahren aufgebaut.

Mit dem "Austria-Marsch" von Johann Strauß begann die Schützenkapelle den zweiten Teil des Konzertes. Im Stück "Csardas" für Solo-Klarinette von Vittorio Monti, gespielt von Klemens Hintner, wird die Melanchonie und das Temperament der Zigeuner dargestellt. Nach der Moulinet-Polka (Die kleine Mühle) von Josef Strauß wurde mit der Ouverture "Klingendes Land" dem Geburtstag des Tiroler Komponisten Sepp Tanzers gedacht. Zum Abschluß des Konzertes spielten die Musikanten das Stück "FanaticWinds" des erfolgreichen oberösterreichischen Komponisten Thomas Doss. Mit den Zugaben Schönfeld Marsch und Florentiner Marsch verabschiedete sich die Schützenkapelle von ihrem Publikum. Stoll Esther führte gekonnt durch den Abend.

kommende Veranstaltungen ...

letzte Fotogalerien

HINWEIS: Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Erfahren Sie mehr ....

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.