2017 - Kapellmeister Michael Oberrauch

Unser neuer Kapellmeister: Michael Oberrauch

Michael_OberrauchMit dem Beginn des Musikjahres 2017 übernimmt Michael Oberrauch aus Percha die musikalische Leitung der Schützenkapelle Pichl. Hier sein "musikalischer" Lebenslauf:

  • Musikunterricht an der Musikschule Bruneck u.a. im Fach Klarinette;
  • Studium an den Konservatorien Innsbruck und Bozen im Konzertfach Klarinette und Blasorchester Leitung;
  • Mehrere Fortbildungen im In- und Ausland;
  • Von 2002 bis 2006 Lehrtätigkeit an den Musikschulen Gadertal und Oberes Pustertal
  • Von 2009 bis 2016 Kapellmeister der Musikkapelle Percha

 

Lieber Michael! Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit und wünschen Dir viel Freude in unserer Musikkapelle!

 

 

 

Frühjahrskonzert der Schützenkapelle am 06. Mai 2017

Fruehjahrskonzert_2017_01

Viele Zuhörer waren der Einladung der Schützenkapelle Pichl zum Frühjahrskonzert in den Bürgersaal von St. Martin/Gsies am 6. Mai gefolgt und waren gespannt auf den ersten Auftritt von Michael Oberrauch mit der Schützenkapelle Pichl. Der Kapellmeister hat mit den Musikanten in den letzten drei Monaten akribisch am Programm für dieses Konzert gearbeitet.

Fruehjahrskonzert_2017_02

Mit dem Marsch „Die Bosniaken kommen“ von E. Wagnes eröffnete die Schützenkapelle das heurige Konzert. Beim Stück „Olympic Fanfare and Theme“ von James Curnow, welches für die Olympischen Spiele 1996 in Atlanta komponiert wurde, konnten sich vor allem die Blechbläser in Szene setzten. In der Fantasie „Verwehte Blumen“ von Manfred Pranger beschreibt der Komponist wie sich die Blüten der Blumen auf einer schönen Wiese öffnen., doch die Ruhe ist trügerisch. Stürmischer Wind, und ein Gewitter lässt die Blumen wanken und verbläst die Blüten des Löwenzahns. Mit der Ouvertüre „Die Italienerin in Algier“ von G. Rossini hat Kapellmeister Michael Oberrauch eine spritzige Ouvertüre der Opernliteratur in das Programm genommen. Er führte mit einem sicheren Dirigat und sehr viel Feingefühl für Details durch dieses schwierige Werk. Nach dem Marsch „Alte Kameraden“ von C. Teike, welcher für verdiente Musikanten der Kapelle gespielt wurde wechselten die Musikanten mit dem dreiteiligen Werk „Gifts from the Great Sky“ von S. Yagisawa in die moderne Blasmusik. Als Schlußstück dieses Konzertes wählte der Kapellmeister das Stück „Utopia“ von J. d. Haan. Ein großes Werk, welches an Filmmusik erinnert, der langsame Teil an die Romantik und die Einwürfe der hohen Blechbläser an Musik von Richard Wagner.


Nach der ersten Zugabe, der „Laubener Schnellpolka“ von K. Gäbe überraschte die Schützenkapelle zum Abschluss mit dem Finale aus „Riverdance“ von Bill Whelan.

 

Ehrungen bei der Schützenkapelle Pichl

8 Musikanten für 40 und 2 Musikanten für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Michael Taschler zum Ehrenmitglied ernannt.FRuehjahrskonzert_2017_03

Das Frühjahrskonzert der Schützenkapelle Pichl bildet immer wieder den passenden Rahmen für Ehrungen.  So waren es heuer gar einige Musikanten die für Ihre Treue zum Verein geehrt wurden. Die Vertreter des Verbandes Südtiroler Musikkapellen, Verbandsobmann Pepi Fauster und Bezirksobmann Johann Hilber überreichten das Verdienstzeichen in Gold für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft an Markus Gietl, Johann Hintner, Siegfried Innerbichler, Arthur Seiwald, Hartmann Seiwald, Wilhelm Seiwald, Gottfried Steinmayr und Paul Stoll.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Schützenkapelle Pichl wurde unser Trompeter Alois Weber und unser Ehrenkapellmeister, Stabführer und Baritonspieler Thomas Schwingshackl von Verbandsobmann Fauster und Bezirksobmann Hilber geehrt. Ein halbes Jahrhundert, das sind gefühlsmäßig mehr als 50 Jahre. Viele von uns ahnen, welche Veränderungen diese beiden miterlebt haben, menschlich und musikalisch. Der Obmann David Seiwald bedankte sich bei den geehrten Musikanten für Ihren persönlichen Einsatz, die Begeisterung und das Engagement für die Schützenkapelle Pichl.

Ein weiterer Höhepunkt war die Ernennung von Michael Taschler zum Ehrenmitglied der Schützenkapelle Pichl. Sein musikalischer Weg begann bei der Pater Haspinger Kapelle. Im Jahr 1962 zog die Familie von St. Martin nach Pichl. Bei der Schützenkapelle hat Michael Taschler seinen musikalischen Weg als Tenorhornbläser fortgesetzt. Sein pflichtbewusstes Dasein bei Proben und Auftritten waren eine Selbstverständlichkeit für ihn. Der Obmann David Seiwald würdigte seine aktive Mitgliedschaft und überreichte ihm eine Ehrenurkunde.

Für all die Geschichten mit und für die Musik bedankte sich der Obmann im Namen der Schützenkapelle Pichl und wünschte den Jubilaren noch viel Freude am gemeinsamen Musizieren.

kommende Veranstaltungen ...

letzte Fotogalerien

HINWEIS: Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Erfahren Sie mehr ....

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.